Yacht, Boot und Schiff - Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Eine beispielhafte YachtSchiffe, Boote und Yachten werden als Wasserfahrzeuge definiert, mit denen man breite, sturmbewegte Meeresfläche der Erde sowie zahlreiche Binnen- und Küstengewässer seit Jahrhunderten befahren konnte. Mit einigen Segelmasten ausgestattet lassen sie sich durch Windkraft antreiben und gleiten butterweich durchs Wasser. Mit einem Dieselmotor angetrieben, bewegen sie sich in Verdrängerfahrt, oder sie erreichen eine besonders hohe Geschwindigkeit in Gleitfahrt. Segelyachten, Segelschiffe, Segelboote, Motoryachten, Motorschiffe, Motorboote, Kielboote, Kielyachten - alle haben einen Rumpf (manchmal auch zwei oder drei Rümpfe), die in verschiedenen Formen vorkommen. Alle haben Heck, Bug und Takelage. Man könnte somit vermuten, dass Schiffe, Boote und Yachten keine Unterschiede aufweisen und dass eine solche Klassifizierung von Wasserfahrzeugen keinen Sinn hat. Das wäre aber eine falsche Überzeugung.

Schiff – ein größeres Wasserfahrzeug

Exempel von einem SchiffErstens kämpften Griechen um die Vorherrschaft im Mittelmeer, drangen Wikinger in den Atlantik vor nicht mit den Yachten oder Booten, sondern mit Schiffen, von denen manche sogar 40 m lang waren. Über einem Fünfmastvollschiff kann überhaupt nicht im Falle von einem Boot oder einer Yacht die Rede sein, weil diese mit höchstens zwei Masten versehen sind. Galeonen waren auch Schiffe, mit denen Spanier Gold und Silber aus den amerikanischen Kolonien abtransportiert haben. Die größten, europäischen Handelsflotten bestanden nur aus Schiffen. Don Carlos, der schwedische Autotransporter mit einer Länge von fast 228 Metern, fährt bis heute unter der schwedischen Flagge. Kein Boot und keine Yacht weist die Tragfähigkeit von 28142 tdw. auf. Zweitens dienen Schiffe im 21. Jahrhundert vor allem dem gemeinschaftlichen Wohlbefinden, indem sie als Transportmittel oder touristische Attraktionen verwendet werden.

Yachten und Boote – Wasserfahrzeuge für Privatpersonen

Boot mit MotorantriebYachten und Boote gehören dagegen immer öfters den Privatpersonen. Dadurch wollen die Menschen ihren materiellen Status ausdrücken oder sich sportlich realisieren. Internationale Regatten sammeln Sloops, Kutter, Ketschen, Yawls und Schoner, die über 10 Meter lang sind sowie mit Wind- und Muskelkraft zum Ziel angetrieben werden. Moderne Motoryachten sind wie private Wasserhäuser eingerichtet, die einen großen Wohnkomfort bieten und der ganzen Familie oder dem Freundkreis auf allen Revieren wochenlang schnell fahren lassen. Vom Aussehen her sind sich Schiffe, Yachten und Boote ganz ähnlich, wobei die Große als ein wesentlicher Unterschiedsfaktor gilt. Geht man auf Details ein, so kommt man schnell zur Schlussfolgerung, dass diese Klassifizierung von Wasserfahrzeugen doch sinnvoll ist.